DIÖZESANVERBAND BERLIN

kfd Berlin bei Erzbischof Dr. Heiner Koch

Berlin hat seit einiger Zeit einen neuen Bischof. Die kfd Berlin möchte ihn kennenlernen und der Erzbischof vielleicht auch die Frauen vom Leitungsteam der kfd im Erzbistum Berlin? Am 16. Juni 2016 soll dieses Treffen stattfinden – ein Besuch, eine Audienz, ein Kennenlernen? Sechs Frauen machen sich auf den Weg zum Hausvogteiplatz Nr. 12, wo Erzbischof Dr. Heiner Koch sein Büro hat.

Die kfd vorstellen muss man nicht, Dr. Koch ist sie aus dem Erzbistum Köln bestens bekannt. Aber die Situation im Erzbistum Berlin ist eine andere. Wir gehören dem bundesweit größten Frauenverband an, aber in Berlin mit seiner Diasporasituation gelten andere Bedingungen. Diese haben wir mit dem Bischof erörtert. Dr. Koch war sehr interessiert und überrascht, mit wie viel Engagement unsere kleine Gruppe die ehrenamtliche Arbeit bewältigt und was sie an Veranstaltungen organisiert. Es freute ihn, das die kfd über die Stadtgrenze von Berlin im Erzbistum aktiv ist und überregional mit ihren Veranstaltungen ihre missionarische Dimension deutlich macht. Ihn interessierten auch die Dienste, die Frauen vor Ort in ihren Gemeinden wahrnehmen. Sie engagieren sich als Kommunionhelferinnen, Lektorinnen, Küsterinnen, singen im Chor und vieles mehr. Viele Fragen hätten wir dem Bischof gern gestellt, doch die Zeit war begrenzt. Doch wir wollten unbedingt wissen, wie er zum Diakonat der Frau steht. Aus seiner Sicht ist schon alles gesagt. Einerseits gab es im frühen Christentum Frauen, die als Diakoninnen einen geistlichen Dienst ausübten und andererseits wird der Diakonat als erste Stufe des Weihesakraments gesehen (zweite Stufe Priesterweihe, dritte Stufe Bischofsweihe) das Frauen nicht gespendet werden kann. Deshalb, so der Bischof, ist es an der Zeit neu über Ämter und Dienste nachzudenken. Dem Bischof haben wir sehr eindringlich deutlich gemacht, dass Frauen bereits viele Dienste ausüben, es nun an der Zeit ist, ihnen ein Weiheamt zukommen zu lassen.

Zum Abschluss überreichten wir dem Erzbischof noch unser Buch „Vergessene Frauen“. Die darin beschriebenen Frauen stehen mit ihrem Wirken für viele Frauen, die hauptberuflich und ehrenamtlich das die Kirche im Erzbistum Berlin geprägt haben.

Berlin, 16. Juni 2016

Rosemarie Rietz

Nah dran

Herbstbeilage der Diözesanverbände Berlin, Görlitz, Erfurt, Magdeburg, Dresden-Meißen zu "Frau und Mutter" Mitgliederzeitschrift der kfd

Frauen sind ein wesentlicher Teil der Kirche, Interview mit dem neuen Präses Michael Noack der kfd im Bistum Görlitz. 

Besuch der Stadtteilmütter in Neuköln: Berliner kfd-Frauen lernen im Rahmn ihres Jahresprogramms "Ungewöhnliche Orte" andere Lebensweisen kennen.

Anstehende Veranstaltungen

26.09.2019
DV Berlin, Klopstockstr. 31, 10557 Berlin
08.10.2019
DV Berlin, Lahnstr. 78, 12055 Berlin