DIÖZESANVERBAND BERLIN

Tag der Diakonin

Die Einführung des Diakonats der Frau ist gemeinsames Anliegen der kfd, dem KDFB, ZdK und dem Netzwerk Diakonat der Frau. Der Festtag der hl. Katharina von Siena am 29.04. stellt diese Anliegen in den Mittelpunkt. An diesem Tag fand die bundesweite zentrale Veranstaltung hierzu in Münster statt. Im Erzbistum Berlin feierten Frauen der kfd und der KDFB einen Gottesdienst. Er stand unter dem Thema „Hinsehen und Handeln! Diakonische Verantwortung vor Ort“. Frauen in unserer Kirche sehen hin und handeln ganz konkret: sie helfen Kranken, besuchen Einsame und Alte, überbringen Geburtstagsgrüße, organisieren Treffen um zu feiern und um über Probleme zu sprechen und tun noch vieles mehr. Sie leisten diakonische Arbeit, indem sie versuchen, die Lebenssituation von Frauen vor Ort und in der Welt zu verbessern. Es sind Werke der Barmherzigkeit. Bischof Wanke hat sie für unsere heutige Zeit übersetzt: einem Menschen sagen: du gehörst dazu, ich höre dir zu, ich rede gut über dich, ich gehe ein Stück mit dir, ich teile mit dir, ich besuche dich, ich bete für dich. In diesem Gottesdienst haben wir unser Hinsehen und handeln in Gebet, Gesang und Bitte vor Gott gebracht.

Die Einladung bei einem kleinen Imbiss miteinander ins Gespräch zu kommen, haben viele Frauen angenommen und es kam zu einem lebhaften Austausch.

Angelika Streich

Nah dran

Herbstbeilage der Diözesanverbände Berlin, Görlitz, Erfurt, Magdeburg, Dresden-Meißen zu "Frau und Mutter" Mitgliederzeitschrift der kfd

Frauen sind ein wesentlicher Teil der Kirche, Interview mit dem neuen Präses Michael Noack der kfd im Bistum Görlitz. 

Besuch der Stadtteilmütter in Neuköln: Berliner kfd-Frauen lernen im Rahmn ihres Jahresprogramms "Ungewöhnliche Orte" andere Lebensweisen kennen.

Anstehende Veranstaltungen

26.09.2019
DV Berlin, Klopstockstr. 31, 10557 Berlin
08.10.2019
DV Berlin, Lahnstr. 78, 12055 Berlin