DIÖZESANVERBAND BERLIN

Diözesanversammlung

30. März 2019

Alle vier Jahre wird in der kfd im Erzbistum Berlin ein neues Leitungsteam gewählt. An diesem Samstag ist es wieder soweit. Die langen Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Mitglieder fristgemäß eingeladen, Rechenschafts- und Kassenbericht sind geschrieben.

Schon vor einem Jahr haben die gewählten Frauen des Wahlausschusses begonnen, Frauen zu suchen und zu finden, die sich für die Arbeit im Leitungsteam begeistern könnten. Für ihre mühevolle Arbeit sei ihnen gedankt. Sie haben Christa Drutschmann gewonnen, die sich bereiterklärt hat zu kandidieren. Edith Hoppe, langjähriges Mitglied des Leitungsteam, möchte ihre Arbeit aufgeben. Wir werden sie und ihre köstlichen kulinarischen Beiträge sehr vermissen.

Der Tag beginnt mit einem Beitrag von Gabriele Kraatz, Frauenreferentin im Erzbischöflichen Ordinariat. Sie stellt uns in einer Gesprächsrunde die Arbeit des EBO mit den Folgen des sexuellen Missbrauchs vor. Seit Pater Mertes vom Canisius Kolleg im Jahr 2010 den jahrelangen Missbrauch von Priestern an Kindern öffentlich gemacht hat, hat sich einiges geändert, Priester werden nicht mehr in andere Gemeinden versetzt, wenn Missbrauch öffentlich wurde. Aber hat sich an den Machtstrukturen in der Kirche wirklich etwas geändert? Nach wie vor gelten die rigide Sexualmoral, der Zölibat und die Verneinung von Frauen. Selbst als Diakoninnen werden sie nicht geduldet. Wird sich in der Priesterausbildung etwas ändern?

Viele Fragen, die sich in einer langen Diskussion nach dem Vortrag ergeben. kfd-Frauen fordern ein anderes Priesterbild ebenso wie eine Stärkung von Kindern und Eltern. Und in erster Linie werden mehr Frauen in den Ämter gefordert.

Der Nachmittag gilt dem Rechenschafts-, dem Kassenbericht und der Ausspreche darüber. Anschließend findet die Neuwahl des Leitungsteams statt. In geheimer Wahl werden gewählt: Angelika Streich, Irmgard Königstorfer, Maria Schmülling, Rosemarie Rietz und als neues Mitglied Christa Drutschmann. Angelika Plümpe wird als geistliche Begleiterin wiedergewählt, ebenso Gabriele Kraatz , Referenrin der Frauenseelsorge.

Die große Abschieds- und Gratulationscour schließt sich an. Mit einem kleinen Sektempfang, Kaffee, Kuchen und vielen Gesprächen klingt der lange Tag aus. Wir können zufrieden sein. Das Leitungsteam ist wieder funktionsfähig. Wir hoffen, dass die veränderte Situation in der Gemeinde für unsere Geschäftsstelle keine Veränderungen mit sich bringt.

Dem neuen Leitungsteam eine glückliche Hand für die nächsten vier Jahre.

Berlin, 18.April 2019

Rosemarie Rietz

Nah dran

Herbstbeilage der kfd-Diözesanberbände Berlin, Erfurt, Dresden-Meißen, Görlitz und Magdeburg zur Mitgliederzeitschrift "Frau+Mutter"

Nachhaltig leben. Die neue kfd-Aktionswoche regt zum Nachdenken an.

Nähen gegen Corona. Berliner kfd-Frauen im Einsatz für die Caritas.

Wie steht es um die Freiheit? Das Görlitzer Jahresthema ist jetzt besonders aktuell.

 

 

 

Anstehende Veranstaltungen