DIÖZESANVERBAND BERLIN

adventliches Beisammensein

Advent – Zeit der großen Sehnsucht

Alle Jahre wieder vereint die Adventszeit viele Menschen in friedlichen und gemütlichen Stunden, so auch die kfd-Frauen im Erzbistum Berlin. Festlich gedeckte Tische, geschmückt mit Kerzen und Tannengrün, laden zu Kaffee und Kuchen ein und verleiten zu vielen Gesprächen mit den Frauen, die sich oft lange nicht gesehen haben. 

In keine andere Zeit des Jahres wird so vieles hineingelegt wie in die Advents- und Weihnachtszeit. Wir sehnen uns nach Ruhe, Besinnung, Frieden, Harmonie und Geborgenheit. Gerade jetzt in dieser so unruhigen und unsicheren Zeit. Doch unsere Kalender sind gefüllt mit Terminen. Es wird gebastelt, Konzerte besucht, Plätzchen gebacken, und und. Eine gute Gelegenheit sich Zeit zu nehmen und ein Hauch von Besinnung zu erfahren und still zu werden, bietet das adventliche Zusammensein. In diesem Jahr haben wir uns mit den uns vertrauten Symbolen der Adventszeit unserer Sehnsucht gestellt. Ein vertrautes Symbol ist der Adventskranz. Der Kreis steht für Vollendung, die uns verheißen ist und das Grün der Tannenzweige steht für das Leben. Die Kerzen deuten auf das kommende Licht, das in der Weihnachtsnacht, der längsten aller Nächte, die Welt erleuchtet. Die Glocken sind der Ruf Gottes an uns. Sie rufen uns zum Gebet und Gottesdienst. Mit dem Ton der Glocke versuchten wir still zu werden. Wir gaben sie an die Teilnehmerinnen weiter mit den Worten aus dem Psalm 62: „Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.“ Mit den Tannenzweigen haben wir unsere Hoffnungen und Wünsche ausgesprochen. Die Zeige haben wir in die Mitte gelegt, so dass ein Adventskranz vor unseren Augen entstand. Die Kerzen brachten Licht in unsere Dunkelheit. Das Licht gaben wir an unserer Nachbarin weiter mit den Worten, die Jesus uns zugesagt hat: Du bist das Licht der Welt. Mit dem Liedruf: „Mache dich auf und werde Licht“ stellten wir die Kerzen in den Adventskranz. Mit einem adventlichen Segen gingen wir in den Abend und in die Nacht.

Angelika Streich

Nah dran

Frühjahrsbeilage der Diözesanverbände Berlin, Görlitz, Erfurt, Magdeburg, Dresden-Meißen zu "Frau und Mutter" Mitgliederzeitschrift der kfd

Auferstehung feiern, die eigene Wahrheit aussprechen, Gedanken von Bernadette Deibele. 

Frauen-Bibel-Frühstück im Eichsfeld: Ein neues Projekt, um Gottes Wort an einem anderen Ort zu hören.

Anstehende Veranstaltungen

22.07.2019
DV Berlin, Rosenkranz-Basilika, Kieler Str. 10, 12163 Berlin